Elon Musk – Ein Wunder der Natur – Kurzbiografie

Tesla Logo auf einem Tesla Model 3

Wenn wir das Wort Vision mit jemandem in Verbindung bringen, fällt mir nur genau ein Name ein. Und dir wahrscheinlich auch. Elon Musk, der CEO von Tesla. Er ist ein herausragender Visionär, Unternehmer und sechsfacher Familienvater. In meiner Kurzbiografie erfährst du über das Leben von Elon Musk.

Das Leben von Elon Musk

Elon Musk ist mit zwei jüngeren Geschwistern in Südafrika groß geworden. Sein Vater, Maschinenbauingenieur und seine Mutter, Model, Autorin und Ernährungsberaterin, ließen sich, als Elon 9 Jahre alt war, scheiden.

Seine Kindheit war alles andere als angenehm. In der Schule wurde er oft gemobbt und wurde sogar einmal von einem Mitschüler die Treppe gestoßen und musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Auf der anderen Seite war Elon bereits in seiner Kindheit sehr experimentierfreudig. Zusammen mit seinem Bruder Kimbal und zwei Cousins mischte er Salpeter, Schwefel und Holzkohle zu einem Treibstoff für seine Modellraketen.

1995 ging die Reise für Elon und seinen Bruder Kimbal nach Silicon Valley, um eine Idee für das erste Business zu entwickeln. Und tatsächlich. Sie wurden fündig.

Die Business-Ideen

Elon entwickelt nicht nur irgendwelche langweilige Geschäftsideen, sondern ausschließlich besondere und einzigartige Ideen. Mit diesen Ideen hat er beispielsweise Banken mit PayPal den Kampf angesagt.

Seine Ziele sind riesig, weil seine Ideen die Welt verändern. Er möchte Menschen zum Mars bringen und auf jedem Hausdach Solarziegel installieren, um der grünen Energie einen Schritt näher zu kommen.

Das Business

Kommen wir nun zum spannenden Teil, der jeden von uns inspirieren sollte. Elon beginnt in jungen Jahren mit einem Startkapital von gerade einmal 2000 US-Dollar, sein erstes Unternehmen „Zip2“ zu gründen, welches sich auf Internetplaner und Routendienste fokussiert hat.

Vier Jahre später verkauft er Zip2 und erhält dafür sage und schreibe 307 Millionen Dollar. Nicht schlecht für ein Startkapital von 2000 US-Dollar. Mit dem neu gewonnenen Geld gründet er sein zweites Unternehmen. X.com.

X.com war eine der ersten Online-Banken weltweit, welche mit dem Zahlungsunternehmen Confinity im Jahre 2000 fusioniert. Das fusionierte Unternehmen ändert seinen Markenname in PayPal und wird schließlich 2001 von eBay für 1,5 Milliarden US-Dollar aufgekauft.

Das nächste Kapitel von Elon heißt Tesla. Tesla wurde von Martin Eberhard und Marc Tarpenning 2003 gegründet und im Frühjahr 2004 stiegen Investoren ein. Später wurde Elon Aufsichtsratvorsitzender und wird bald zur prägenden Figur von Tesla. Mittlerweile beschäftigt Tesla über 48.000 Mitarbeiter und generiert einen Jahresumsatz von knapp 25 Milliarden US-Dollar. Heute ist Elon Musk CEO von Tesla.

Wie lebt Elon Musk?

Elon lebt in Bel Air, einem Stadtteil von Los Angeles. Im Mai 2020 stellt er sein Anwesen allerdings zum Verkauf.

In Sachen Frauen ist Elon sehr kompliziert. Im Jahre 2000 heiratet er die kanadische Autorin Justine Wilson und bekommt mit ihr fünf gemeinsame Kinder. Die Ehe hält allerdings nur bis 2008 und Elon heiratet 2010 erneut.

Dieses Mal die britische Schauspielerin Talulah Riley. 2012 ist die Ehe allerdings schon wieder zu Ende. Allerdings scheinen die beiden wie füreinander gemacht zu sein und heiraten Mitte 2013 erneut. Im Gegensatz zur Ehe mit Justine Wilson, zeigt sich Elon gerne mit Talulah auf dem roten Teppich. Die beiden scheinen sich nun für immer gefunden zu haben. 2014 sollte die Ehe allerdings doch nicht sein und 2015 entschieden sich die beiden allerdings doch noch einmal um und machten die Scheidung rückgängig. Nach dem ewigen Hin und Her reicht Elons Frau Talulah 2016 endgültig die Scheidung ein.

2017 war Elon mit der Schauspielerin Amber Heard liiert. Gemeinsame Fotos von den beiden gibt es allerdings nicht.

Seit 2018 ist Elon mit der Sängerin Claire Elise Boucher, auch bekannt als Grimes zusammen. Im Mai 2020 bekommen die beiden ihr erstes Kind (Elons 6. Kind) und geben ihm den kuriosen Namen X AE A-XII.

Bei Tesla arbeiten

Die Gigafactory von Tesla in Brandenburg soll im Juli 2021 eröffnet werden. Hier gibt es also mehr als genug freie Stellen.

Wer sich allerdings dazu entscheidet, bei Tesla arbeiten zu wollen sollte beachten, dass die Arbeit sehr fordernd ist. Elon selbst findet, dass man mit einer 40 Stunden Woche kein Weltverbesserer werden kann. Er selbst kam teilweise schon auf bis zu 120 Stunden pro Woche und 80 Stunden sind für ihn Normalität.

In Amerika, im Silicon Valley herrschen teilweise sehr schlechte Arbeitsbedingungen. Da in Deutschland strenge Arbeitsbedingungen vorgegeben werden, könnte die Lage hierzulande nicht ganz so streng sein wie in den USA.

Teslas Mission ist die Welt zu einem besseren Ort zu machen und macht dies durch eine Arbeitskultur mit hoher Geschwindigkeit möglich. Tesla fordert vollem Arbeitseinsatz, was nicht für jedermann ist.

Fazit

Teslas und Elons Visionen sind bahnbrechend. Kein anderes Unternehmen, kann eine solche Mission vorweisen. Für diese Mission für einen besseren Planeten wird allerdings von den Mitarbeitern volle Arbeitsleistung abverlangt.

Ob Tesla es schafft seine Ziele zu erreichen, werden wir in ein paar Jahren sehen.

Wenn du weitere Dinge über Elon Musk erfahren willst, kann ich dir empfehlen, seine Biografie zu lesen. Zu seiner Biografie kommst du direkt hier: Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert – Die Biografie(*)

Neben Elon Musk kann ich dir zudem empfehlen, dir die Biografie von Warren Buffet anzuschauen. Ein großartiger Milliardär. Hierzu kannst du meine Kurzbiografie über Buffet lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.