Warren_Buffett
Allgemein,  Biografien

Wie Warren Buffet reich wurde | Kurzbiografie

Warren Buffett ist der drittreichste Mensch und CEO des Unternehmens Berkshire Hathaway.

Wie Warren Buffet reich wurde in Videoform!

So wächst Buffett auf

Warren Buffet wächst als zweites Kind in einer gut lebenden Familie auf, da Warrens Vater als Broker tätig ist und später sogar als Kongressabgeordneter in die Politik einsteigt.

Das erste Geld verdient Warren mit dem Verkauf von Cola-Flaschen. Er kauft Coca-Cola-Sixpacks für 25 Cent und verkauft die einzelnen Flaschen für 30 Cent weiter. Warren hat bereits im frühen Alter einen ausgeprägten Sinn für das Verdienen von Geld. Zu diesem Zeitpunkt ist er gerade einmal 6 Jahre alt.

Als ihm das Verkaufen von Cola-Flaschen zu langweilig wird, entscheidet er sich Zeitungsbote zu werden und so sein Einkommen zu erhöhen. Außerdem vermietet er Flipperautomaten und verkauft gebrauchte Golfbälle.

Im Alter von jungen 11 Jahren erwirbt Warren seine ersten Aktien. Es sind Vorzugsaktien der Firma Cities Service, welche sich heute im Staatsbesitz von Venezuela befindet. Er erwarb die Aktien zu einem Preis von 38,25 US-Dollar. Während er diese Aktien hält, fällt die Aktie kurzzeitig auf 27 US-Dollar, doch Warren behält sie und wartet auf einen Kursanstieg. Als der Preis auf 40 Dollar gestiegen ist, verkauft er die Aktien gewinnbringend.

Mit 14 Jahren kauft Warren eine 16 Hektar große Farm für 1200 Dollar und verpachtet diese. 3 Jahre später kauft er für 350 Dollar zusammen mit ein paar Freunden einen heruntergekommenen Rolls-Royce, setzen ihn instand und vermieten diesen für 35$ pro Tag.

Nachdem Buffett an der Wharton School, welche zur University of Pennsylvania gehört, und der Columbia University den Master in Economics erwarb, wurde ihm von Benjamin Graham ein Angebot einer Arbeitsstelle unterbreitet. Er nimmt das Angebot an und arbeitet seit 1954 in dessen Brokerunternehmen Graham-Newman als Wertpapieranalyst.

Buffett erreicht seit Beginn überdurchschnittlich hohe Renditen von über 20% p.a.

Gründung der Buffett Partnership und Übernahme von Berkshire Hathaway

Als sich Benjamin Graham ins Privatleben zurückzieht, entscheidet sich Buffett eine eigene Kommanditgesellschaft zu gründen. Mit einem Eigenanteil von gerade einmal 100 US-Dollar und von der Familie beigesteuerten 105.000 US-Dollar gründet er die Buffett Partnership. Die Buffett Partnership wächst im Laufe der Jahre auf 7 Partnerschaften an und erzielt bis 1969 eine jährliche Durchschnittsrendite von sagenhaften 29,5%.

Seit 1962 kauft Buffett kontinuierlich Aktien des Textilunternehmens Berkshire Hathaway, da er ein gewisses Muster erkennt, wenn das Unternehmen ein Textilfabrik verkauft. Die Textilwirtschaft lässt allerdings nach und Buffett entscheidet sich, seine Aktien zu verkaufen.

Der Geschäftsführer von Berkshire Hathaway Seabury Stanton macht Buffett ein mündliches Angebot, die Aktien zu einem Stückpreis von 11 1/2 US-Dollar zurückzukaufen. Wenig später macht er ihm noch einmal ein schriftliches Angebot. Dieses Mal bietet er ihm aber nur noch 11 3/8 US-Dollar pro Stück. Daraufhin ist Buffett so verärgert, dass er sich dafür entscheidet, das Unternehmen Berkshire Hathaway zu übernehmen und Stanton zu entlassen.

1969 löst er seine Buffett Partnership auf und gibt seinen Anlegern die Möglichkeit, ihr Geld in Anteile von Berkshire Hathaway zu tauschen.

Seit seiner Übernahme dient Berkshire Hathaway als Investitionsvehikel, welches nach und nach zu einer Holdinggesellschafft umgewandelt wird. Haupsächlich im Versicherungsgeschäft tätig, hat das Unternehmen mittlerweile rund 66 eigene Unternehmen sowie viele Beteiligungen an anderen Unternehmen.

Warren Buffett heute

Spenden

Buffett kündigt bereits im Jahr 2006 an, 85% seines Vermögens zu spenden. Ein Großteil dieser Spenden gehen an die Bill & Melinda Gates Foundation.

Zusammen mit Bill Gates gründet er die The Giving Pledge Kampagne, in der die „Superreichen“ der USA Geld spenden sollen.

Im Juni 2012 versteigert Buffett zudem ein Mittagessen mit sich. Der Gewinn von satten 3,5 Millionen Dollar geht an die Aktion Glide, welche den Obdachlosen und Armen in San Francisco hilft.

Vermögen

Buffett ist mit einem Vermögen von 88,8 Mrd. US-Dollar der drittreichste Mensch auf der Welt. Reicher sind nur Microsoft-Gründer Bill Gates mit 96,5 Mrd. US-Dollar und Amazon-Gründer Jeff Bezos mit 131 Mrd. US-Dollar.

Tätigkeit

Buffett ist bis zum heutigen Tag der CEO von Berkshire Hathaway und hält immer noch die Mehrheit der Anteile davon.

Zukünftige Pläne

Berkshire Hathaway ist noch längst nicht am Ende angelangt. Buffett ist immer noch kauffreudig und sucht regelmäßig nach übernahmefähigen Unternehmen.

Wenn du wissen möchtest, wie man sein Geld optimal investiert, kannst du dir hier meinen Beitrag dazu durchlesen!

Bildquelle: https://images.finanzen.net/mediacenter/unsortiert/buffett_adam_jeffery_246.jpg

Ein Kommentar

  • Rina

    Danke für den interessanten Artikel! Buffet ist schon ein krasses Phänomen und einfach ein Vorbild für alle Anleger. Dabei ist er noch sympathisch und man mag ihn irgendwie, trotz seines enormen Vermögens. Wirklich zu bewundern, dieses Leben und dieser Mensch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.